Content

Kundenlogin



Passwort vergessen?

logo
                                                                                          Half-Life 1 und Mods Server



                 Half-Life 1 und Mods Server Daten

                 Hardware Intel I7 oder Intel Xeon
                 Software Debian oder Ubuntu
                 Slot 10 - 64

                 Preis  ab 0,25€ Slot

                                                                    Bestellen

                 Inkl/Optional

                 - Voiceserver Teamspeak (Optional)
                 - DDOS Schutz (Optional)
                 - 10 GB Speicherplatz für Mods und Addons (inkl)
                 - FTP Zugang (inkl)
                 - Updates über Webinterface (Inkl)


 

Jetzt Deinen eigenen Half-Life 1 und Mods Server bestellen!


Spiele Beschreibung

Die Half-Life-Engine (Codename: GoldSrc oder Goldsource) entstand 1998 aus der von id Software lizenzierten Quake-Engine. Die Engine von Half-Life ähnelt der von Quake I jedoch nur noch in sehr geringem Maße. Die wichtigsten Veränderungen gegenüber der Quake-Engine waren das neuartige skelettbasierte Animationsmodel, der Umstieg auf C++, das verbesserte Netzwerksubsystem (Netcode), die künstliche Intelligenz der Computergegner (KI), die Möglichkeit, komplexe geskriptete Szenen zu gestalten, und die Grafik.

Der vielfältige Einsatz von Skriptsequenzen wird zur Vermittlung der Story genutzt und verbessert die Immersion.

Die Half-Life-Engine nutzt wie die Quake-Engine BSP-Trees zur Minimierung des Rechenaufwands. Sie verwendet Texturen mit 256 Farben, die Engine selbst rendert aber mit 16 oder 32 Bit Farbtiefe. Außerdem nutzt das Netzwerksubsystem die Quake-World-Technologie, mit der flüssiges Spielen auch über das Internet möglich ist.

Eine Besonderheit von Half-Life gegenüber anderen Spielen zur damaligen Zeit ist, dass ein Level, von denen es 17 Stück gibt, nicht vollständig in einem Stück geladen wurde, sondern in kleine Abschnitte unterteilt ist, die durch klar definierte Übergabepunkte innerhalb identischer Räume verbunden sind. Dadurch erhält der Spieler den Eindruck, dass er sich in einem riesigen, zusammenhängenden Komplex befindet. Der einzige Hinweis auf die Unterteilung der Level ist die kurzzeitige Unterbrechung des Spiels während des Ladevorgangs, wobei der Schriftzug „Laden“ eingeblendet wird.

Auch für den Klang wurde damals aktuelle Technik verwendet. Beispielsweise erzeugten die Soundverfahren A3D und EAX die diversen Raumeffekte. Der Soundtrack für Half-Life wurde vom hauseigenen Komponisten Kelly Bailey, der auch für die Soundeffekte zuständig war, komponiert. Die 27 Stücke sind im normalen Audio-Format auf der Half-Life-CD enthalten und können auf jedem CD-Spieler abgespielt werden.

Im Januar 2013 veröffentlichte Valve native Beta-Versionen von Half-Life für Linux und OS X auf Steam. [Quelle: wikipedia]



Prepaid Server*

Die Half-Life Server werden von uns über Prepaid angeboten, somit muss Du keine langwierigen Verträge mehr abschließen. Sobald der Server nicht mehr bezahlt wird, schalten wir ihn einfach für Dich ab und es entstehen keine weiteren Kosten. Hierzu müssen sie einen Extra Account anlegen über die Schaltfläche Prepaid auf unserer Seite.

Bereitstellung der Server:

Die Freischaltung des Half-Life Servers erfolgt, sobald wir einen Zahlungseingang von Dir erhalten haben.

Vertragslaufzeit:

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 1 Monat. Der Half-Life Server muss 3 Wochen vor dem regulären Vertragsende gekündigt werden, andernfalls verlängert sich der Vertrag um die vorher gewählte Mindestvertragslaufzeit.

Wo stehen die Server ?

Die Half-Life Server stehen in Frankfurt am Main (DE) bzw. in Straßburg (FR). 

Welche Hardware wird verwendet?

Wir verwenden für unsere Half-Life Server die neuste Generation der Intel I7 bzw. Intel Xeon Prozessoren, um Euch ein bestmöglichstes Spieleerlebenis zu bieten.

*Prepaid ist ausschließlich bei Linux basierten Servern möglich.